Mathematikunterricht

Mathematiknachhilfe ist weit verbreitet und kommt bei allen Schulformen vor. Es gibt Klassen in denen 75% der Schüler Nachhilfe im Schulfach Mathematik bekommen. Woran liegt das? Nun es liegt nie an einem Problem sondern vielmehr an einer Kombination aus mehreren Ursachen. Häufig vorkommende Gründe sind dabei:

unregelmäßiger Unterricht

Schulprobleme mit Lehrer

nicht geschlossene Wissenslücken aus früheren Schuljahren

Probleme mit Textaufgaben, usw.

Solche vielfältigen Probleme können die Familien nur individuell für ihr Kind lösen. Darauf zu warten , dass sich an der schulischen Situation etwas zum Besseren ändern verspricht wenig Erfolg. Genau hier greifen dann die verschiedenen Unterrichtsangebote des MATECNA Privatunterrichtes an. Durch individuelle und gezielte Förderung abgestimmt auf die verschiedenen Leistungsniveaus werden nachhaltig Erfolge bei den Schülern erzielt. Dabei wird ganz nebenbei das Interesse und sogar der Spaß an der Mathematik wieder geweckt.

Durch die Erfahrungen die seit 1994 aufgebaut wurden können ganz individuelle Unterrichtsangebote erstellt werden. Für Mathematiknachhilfe gibt es drei typische Zeiträume in denen vermehrt Probleme auftreten.

Zum ersten Mal gibt es größere Probleme am Ende der Grundschule wenn es darum sich für die weiterführenden Schulen zu entscheiden. Mittlerweile gehen bis zu 60% eines Jahrganges auf ein Gymnasium. Dies setzt aber bessere Mathematikkenntnisse voraus. Außerdem hört man dann auch vermehrt die Aussage "Mein Kind kann keine Textaufgaben lösen". In der Grundschule ist es besonders wichtig die verschiedenen Themen ausreichend zu üben. Dies kommt nach meinen Beobachtung leider immer mehr zu kurz. Das Kopfrechnen mit dem "kleinen" und "großen" EinmalEins ist für die gesamte nachfolgende Schulzeit wichtig. Die Schüler brauchen ein gutes Zahlengefühl um später komplexere Aufgabenstellungen bearbeiten zu können. Wenn es dann später an einfachen Kopfrechnungen scheitert sind größere Probleme vorbestimmt und die Schülern verlieren schnell die Freude am Lernen.

Der zweite große Block an Bedarf für Mathematiknachhilfe kommt dann in der 7./8. Klasse wenn die Probleme größer geworden sind und an denn Gymnasien der Unterricht für einige Schüler zu schnell abläuft.

Der letzte große Block ist dann zu Beginn der Oberstufe 11./12. Klasse wenn es darum geht ,den eigentlichen neuen Stoff am Gymnasium zu lernen bzw. auch zu beherrschen. dabei wird dann auf das Wissen der vergangenen Jahre zurück gegriffen. denn das ist ein "Nachteil" der Mathematik. Alle Themen bauen aufeinander auf. dadurch treten Wissenslücken aus früheren Schuljahren immer wieder auf und werden sich auch nicht von selbst schließen. Durch die individuelle Förderung der Schüler werden hier solche Wissenslücken konsequent geschlossen und der aktuelle Stoff verständlich aufbereitet. Somit kommen die Schüler wieder in eine Lernsituation die entspannt sich auf das Wesentliche konzentriert.

Mathematiknachhilfe

besteht aus:

  • 0%
    Erklärungen
  • 0%
    Übungen
MATECNA LOGO
  • Übungsaufgaben
  • MATECNA Berechnungen
    Prüfungen
  • Mathematiknachhilfe als Prüfungsvorbereitung
    Abi-Vorbereitung

Termine nur nach Vereinbarung

Tel. 0160-911 08 884

info@matecna.de